Häufig gestellte Fragen.

 

Unter Hypnose stellt sich ein angenehmer Entspannungszustand ein, ähnlich wie der Zustand vor dem Einschlafen. Die geistige Aufmerksamkeit wendet sich inneren Vorgängen zu, äußere Einflüsse verlieren an Bedeutung, die Verstandesebene tritt in den Hintergrund.

Das Unterbewusstsein wird aktiviert.

 

Im Unterbewusstsein eines Menschen sind alle Eindrücke aus dem bisherigen Leben gespeichert.

Durch die Kommunikation mit dem Unterbewusstsein können die Ursachen von Konflikten oder Störungen erkannt und aufgelöst werden. Dadurch können wertvolle Ressourcen aktiviert, bzw. Veränderungen erreicht werden. Die Aktivierung der Selbstheilungsprozesse kann in Gang gesetzt und das Immunsystem gestärkt werden, was zur Verbesserung des seelischen und körperlichen Wohlbefindens führen kann.

 

Obwohl sich in Hypnose ein Entspannungszustand einstellt, bleibt man selbstbestimmt.

Niemand würde etwas tun, was er im Wachzustand ablehnt.

  

Übersetzt bedeutet es "Zurückschreiten" oder "kleiner werden".

Wir werden innerlich immer jünger, das kann bis in die Kindheit hinein gehen.

In Trance kann man so zu dem Zeitpunkt gelangen, an dem eine Störung entstanden ist.

 

Reinkarnation bedeutet Wiedergeburt.

Eine Reinkarnationshypnose ist eine Rückführung, die über den Zeitpunkt der Geburt unseres jetzigen Lebens zurückführt.

 

Die zurückgeführte Person nimmt in der Regel die Rolle eines Beobachters ein.

Die Person ist jedoch mit ihrer Lebensgeschichte verbunden und durchlebt bei der Rückführung die früheren Ereignisse und Gefühle in abgeschwächter Form noch einmal.

 

Andrea Hanstein - Heilpraktikerin fuer Psychotherapie - Forststrasse 7 - 64385 Reichelsheim/Erzbach - Tel. 06164-91 30 91